Der Weg zu Ihrem Studienplatz:

Sie reichen zum 15. März ihre Mappe mit mindestens 20 Arbeiten ein. Wenn Sie uns ihre Mappe vorher zeigen möchten, Hilfe benötigen oder Fragen haben, so können Sie im Semester zur Studienberatung mit Ihrer Mappe kommen. Die genauen Termine werden in der Rubrik „Studienberatung“ auf dieser Seite bekannt gegeben.

Was sollte die Mappe enthalten?

Die Arbeiten können aus ganz unterschiedlichen Bereichen kommen, sie sollten sogar in verschiedenen Techniken ausgeführt worden sein: Schnelle Skizzen, Studien von Figur, Raum und Objekt, Aquarelle, Kohle, Fotos, ….
Thematisch sollten perspektivische Darstellungen zu Figur (Kostüm) und Raum (Szenografie) enthalten sein, ebenso wie abstrakte Motive. Vermeiden Sie jede Form von Kopie. Wählen Sie Themen aus Ihrer Umgebung und aus Ihrem Alltag. Zeigen Sie wie Sie ihre Umgebung beobachten und wahrnehmen. Legen Sie keine eigenen Kostüm- oder Bühnenbildentwürfe in die Mappe! Bei der Mappenbewertung soll Ihre grundsätzlich künstlerische Befähigung nachgewiesen werden. Das erreichen Sie besser mit freien Arbeiten und Themen: die Zimmerecke, das Chaos in meinem Schrank, mein Nachbar beim Straßenfegen, ….

 

Nach der fristgerechten Einreichung befindet eine Kommission aus 3 Professoren und 2 Studierenden, ob die Qualität ihrer Mappe ausreicht, um zur Eignungsprüfung zugelassen zu werden. Die Mappe muss eine Bewertung von mindestens 2 Punkten erreichen, damit sie zur Eignungsprüfung eingeladen werden. Und Sie können hier schon drei von den maximal 15 Punkten erreichen. Sie erhalten rechtzeitig eine Einladung. Sind Sie mit Ihrer Mappe in diese engere Auswahl gekommen, dann erhalten Sie außerdem eine Entwurfsaufgabe, die Sie bearbeiten und zur Aufnahmeprüfung mitbringen sollen. Diese Prüfung findet zu einem festgelegten Termin ganztägig in den Räumen der Hochschule statt.

 

Bei der Prüfung für den Studiengang Szenografie – Kostüm ist die Präsentation der Entwurfsarbeit und der persönliche Gesprächseindruck sehr wichtig, ferner haben Sie an dem Tag von 9.00 – ca.18.00 Uhr eine zeichnerische, eine malerische und eine plastische Aufgabe vor Ort zu erstellen. Ihre Entwurfsarbeit, das Gespräch und zwei Ihrer Aufgaben werden durch die Prüfer mit jeweils maximal 3 Punkten bewertet.

 

Am Ende des Tages erhalten Sie Ihre erreichte Punktzahl, mit fünf Punkten haben Sie bereits das Recht zu studieren. Ob Sie mit ihrer Punktzahl einen Studienplatz erhalten, hängt von der Bewerberlage und deren Punktzahl ab.

 

Beide Hürden können Sie mit Kreativität, Energie und Ausdauer nehmen: Aber die Mappe, die Entwurfsarbeit und die Ausführung der Prüfungsaufgaben sollten Ihnen entsprechen und nicht vermeintlichen Mappen- oder Prüfungstrends folgen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: www.f3.hs-hannover.de