Studienablauf

Das achtsemestrige Bachelorstudium im Studiengang Szeneografie – Kostüm ist, wie die anderen Studiengänge in der Abteilung Design und Medien, in zwei Phasen aufgeteilt. Die erste Studienphase ist in drei Semestern zu absolvieren und fünf Semester sind für die zweite Studienphase inklusive Praxissemester und Bachelorprüfungszeit vorgesehen.

Studienverlauf im Studienschwerpunkt Szenografie:

Die erste Studienphase schafft in zwei Semestern Grundkenntnisse für gestalterische und künstlerische Prozesse und vermittelt Grundlagenwissen über Theorie und Methodik des Designs. In interdisziplinären Gruppen werden neben dem vermittelten Wissen auch das Interesse für andere Design- Disziplinen der Abteilung Design und Medien geweckt wird. Parallel dazu werden über drei Semester im Studienschwerpunkt Szenografie elementare künstlerische, kreative, technische und theoretische Kenntnisse für den komplexen Entwurfsprozess der Szenografie vermittelt: Bühnenräume werden konzipiert, visualisiert, realisiert und kommuniziert und zwar häufig auch in gemeinsamen Unterrichten mit den Kostüm-Studierenden. Diese Erfahrungen münden dann im dritten Semester in einen komplexen eigenen Bühnenbildentwurf, der bereits die Teilaspekte Licht, Technik und Dramaturgie berücksichtigt.

In der zweiten Studienphase findet neben der Auseinandersetzung mit dem klassischen Bühnenraum und der Vertiefung fachspezifischer Kenntnisse in Dramaturgie und Produktion auch eine Auseinandersetzung mit szenografischen Räumen statt. Im Rahmen dieser Arbeiten werden inszenatorische, dramaturgische und performative Aspekte szenografischer Produktion thematisiert. Darauf folgt in der Regel das Praxis-Semester: die Studierenden stellen im Dialog mit den Lehrenden ein Praxisplan zusammen, der auf ihre individuellen Neigungen zugeschnitten ist und einen Einblick in die Kreativprozesse an Schauspiel- und Operhäusern, an Filmsets oder in der Freien Theaterszene bietet. Projekte, die wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner der Hochschule für Musik und Theater Hannover entwickeln, geben den Studierenden die Möglichkeit den Praxisbezug im Studium zu intensivieren und ihre Teamfähigkeit zu erproben. Das breite Angebot der Wahlfächer , das von allen Lehrenden der Abteilung Design und Medien, Partnerhochschulen und Gästen angeboten wird, ermöglicht es, sich individuell zu profilieren und seine Kenntnisse zu vertiefen. Das letzte, abschließende Semester steht für die Bachelorprüfung zur Verfügung: Inhaltlich durch die Studierenden bestimmt, ist es das konzentrierteste Projekt des Studiums. Die Professoren, die Fachbetreuer oder die jeweilige GastprofessorIn , der oder die aus der aktuellen Film- oder Theaterpraxis kommen, betreuen diese so entscheidende Arbeitsphase. Parallel zur Bachelorprüfung ist von den jeweiligen Studierenden ein Portfolio zu erarbeiten, das ihre persönliches Profil herausstellt und Ihnen so den Weg ins Berufsleben ebnet.


1. Semester

Module Lehrveranstaltung
Interdisziplinäre Grundlagen 1 Grundlagen der Gestaltung I (P)
Kunst- und Designgeschichte I
Kreativität und Kommunikation I
Darstellung 1 Aktzeichnen I (P)
Fachgrundlagen 1 Licht I/Bühne-Studio I (P)
Technisches Zeichnen
Digitales Darstellen I
Entwurf 1 Szenografieentwurf I (P)
Bildentwicklung / Storyboard

2. Semester

Module Lehrveranstaltung
Interdisziplinäre Grundlagen 2 Grundlagen der Gestaltung II (P)
Kunst- und Designgeschichte II
Kreativität und Kommunikation II
Darstellung 2 Aktzeichnen II (P)
Fachgrundlagen 2 Licht II / Studio-Bühne II (P)
CAD I
Digitales Darstellen II
Entwurf 2 Szenografieentwurf II (P)
Dramaturgie I

3. Semester

Module Lehrveranstaltung
Theorie und Methodik 1 Bühnenbild-,Architektur-,Stilgeschichte
Dramaturgie II (P)
Ergänzung 1 Figürliches Zeichnen
Theater- und Filmmethodik (P)
Fotografie
Entwurf 3 Szenografieentwurf III (P)
CAD II
Wahlfachangebot 1

Freie Wahl in den Bereichen:

Sprachen, künstl. Arbeiten, Grafik, digitales Arbeiten, Theorie und Methodik / Storyboard und fachlicher Vertiefung

4. Semester

Module Lehrveranstaltung
Theorie und Methodik 2 Kulturtheorie, Philsophie, Kunst
Dramaturgie III (P)
Ergänzung 2 Experimentelle Räume I (P)
Szenisches Zeichnen
Entwurf 4 Szenografieentwurf IV (P)
Digitales Dokumentieren
Wahlfachangebot 2

Freie Wahl in den Bereichen:

Sprachen, künstl. Arbeiten, Grafik, digitales Arbeiten, Theorie und Methodik / Storyboard und fachlicher Vertiefung

5. Semester

Module Lehrveranstaltung
Praxisphase Portfolio Portfolio (P)
Externe Praxisphase
Praxisphase Bericht und Präsentation Dokumentation (P)

6. Semester

Module Lehrveranstaltung
Entwurf 5 Kostüm- und Szenografieprojekt I (P)
Dramaturgie IV
Präsentation I
Kurzzeitentwurf 1 Kostüm-, Masken- und Szenografieentwurf (P)
Ergänzung 3 (Vertiefung) Experimentelle Räume II (P)
Wahlfachangebot 3

Freie Wahl in den Bereichen:

Sprachen, künstl. Arbeiten, Grafik, digitales Arbeiten, Theorie und Methodik / Storyboard und fachlicher Vertiefung

7. Semester

Module Lehrveranstaltung
Entwurf 6 Kostüm- und Szenografieprojekt II (P)
Produktionsplanung
Kurzzeitentwurf 2 Kostüm-, Masken- und Szenografieentwurf (P)
Ergänzung 4 Präsentation II (P)
Dramaturgie V / Aufführungsinterpretation
Wahlfachangebot 4

Freie Wahl in den Bereichen:

Sprachen, künstl. Arbeiten, Grafik, digitales Arbeiten, Theorie und Methodik / Storyboard und fachlicher Vertiefung

8. Semester

Module Lehrveranstaltung
Bachelor Portfolio Konzeption/Projektentwicklung (P)
Bachelorarbeit (P)
Bachelor Präsentation Kolloquium und Präsentation (P)