nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image
5 Prinzessinnen, auf der Suche nach Wahrheit und sich selbst, versuchen den Klischees und eingefahrenen Geschlechterrollen unserer Gesellschaft zu entkommen. Stets den Tod im Rücken, der sich mal als Prinz, mal als Jäger, als Ehemann oder machtgieriger Gegner zeigt. Nach den Texten von Elfriede Jelineks „Der Tod und das Mädchen 1-5“. Die bildgewaltige Ausstellungsperformance fand in Form von Dioramen am 1. März 2018 im Atrium der Hochschule Hannover statt. Ein Semesterprojekt des 3ten Semesters in Kooperation von Szenografie- und Kostümstudent*innen.  

Prinzessinnen Dioramen

Maren Buss (Jacky), Anna Nitsch (Jacky), Hanna Krümpfer (Schneewittchen), Anna-Lyn Hegger (Schneewittchen), Pauline Obermeier (Schneewittchen), Luzie Nehls-Neuhaus (Dornröschen), Luisa Weinberg (Dornröschen), Sonja Stolzenwald (Dornröschen), Carla Ströher (Dornröschen), Rahel Künzi (Dornröschen), Lucia Frische (Rosamunde)

Allgemein

Leitung des Projekts:
Prof. Colin Walker ( Szenografie)
Prof. Heide Kastler ( Kostüm)
Prof. Hans-Jörg Kapp (Dramaturgie)

Fotografien von Arne Gutknecht und Niklas Viola